Vico Morcote

Vico Morcote ist wegen des gut erhaltenen, alten Ortskerns ein beliebtes Ausflugsziel. Arkaden und enge Gassen mit Häusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert bieten einen unvergesslichen Anblick. Vico Morcote verfügt über einen kommunalen Hafen. 1422 erhielt Morcote Privilegien der Mailänder Herzöge und damit eine eigene Gerichtsbarkeit. Der alte Gerichtssaal in Vico Morcote (Sala della giustizia) ist mit Fresken geschmückt. Vico Morcote beherbergt in einer liebevoll restaurierten Villa das Istituto Internazionale di Architettura (Internationales Architektur-Institut; Portic da Süra 18) mit Ausstellungsräumen, einem Restaurant und Tagungsräumen.

Vico Morcote ist Startpunkt verschiedener Bergwanderwege, z.B. nach Morcote (40 min.), Melide (1 h 30 min.) und Alpe Vicania (1 h 05 min.). Ein Sinnespfad, der Sentiero dei Sensi, im Ortsteil Colombaio lädt zum Schnuppern, Ertasten, Hören und Berühren verschiedener regionaler Naturerscheinungen während eines gemütlichen Spaziergangs ein.