Collina d’Oro

Die Gemeinde Collina d’Oro – deutsch: Goldhügel – besteht seit 2004 und setzt sich aus den zuvor selbständigen Dörfern Montagnola, Agra, Gentilino und seit 2012 auch Carabietta zusammen. Sie liegt auf der Halbinsel Ceresio, die reich an Ausblicken auf den See ist. Collina d’Oro erreicht man am leichtesten über Melide, Morcote und Carona oder man benutzt die Autobahn (Abfahrt 50). Die Ausschilderung ist schlecht und der Übergang von einem Ort zum anderen bei der dichten Besiedlung manchmal nicht erkennbar – Eiligen sei ein Navi empfohlen.


Unsere Empfehlung | Hotel Bellevue

Hotel in Collin d'Oro am Luganer See.Das Hotel Bellevue Bellavista begrüßt Sie auf einem Hügel in Montagnola und verwöhnt Sie mit einem Panoramablick auf den See Lugano. Freuen Sie sich auf eine Sonnenterrasse auf dem Dach, kostenfreies WLAN und ein traditionelles italienisches Restaurant. Das Hermann Hesse Museum befindet sich 200 m entfernt. Alle Zimmer sind mit Holzmöbeln, einer Kochnische und einer Minibar ausgestattet. Zudem bieten sie einen Kabel-TV, eine Sitzecke und ein Badezimmer mit einem Haartrockner. Die meisten haben einen Balkon. Alle Zimmer sind mit Holzmöbeln, einer Kochnische und einer Minibar ausgestattet. Zudem bieten sie einen Kabel-TV, eine Sitzecke und ein Badezimmer mit einem Haartrockner. Die meisten haben einen Balkon.

Mehr Info und buchen

Alle Hotels in Collina d’Oro und Umgebung.


Der Luganer See besitzt ganz zurecht den Ruf, ein wirklich exclusives Reiseziel zu sein. Mitten im Tessin, jenem mit einem ausgesprochen milden, südlichen Klima versehenen Teil der Schweizer Alpen gelegen, vereint er aufs beste südliche und nördliche Lebensart.Berühmt ist vor allem das Dorf Montagnola, in dem der Schriftsteller und Dichter Hermann Hesse (*1877) „Der Steppenwolf“, „Demian“, „Unterm Rad“, „Siddharta“, „Das Glasperlenspiel“, Gedichte) ab 1919 bis zu seinem Tod 1962 lebte. 1997, zu Hesses 120. Geburtstag, eröffnete in Montagnola, unterstützt von Hesses Sohn Heiner, das Museum Hermann Hesse.